Andere Nachhaltigkeitsaspekte

Während sich die Holcim Sustainable Development Ambition auf die oben genannten Themen konzentriert, befasst sich das Unternehmen im Rahmen seiner Aktivitäten auch mit einer Reihe weiterer nachhaltigkeitsbezogener Themen. Dazu gehören:

Emissionsreduzierung

Holcim erreichte bereits 2011 seine Reduktionsziele für Staub und Stickstoff (NOx), die bis ins Jahr 2012 bzw. 2013 eine Senkung der Emissionen um 20 Prozent gegenüber dem Stand von 2004 vorsahen. Der Konzern konzentriert sich nun auf die Beibehaltung und weitere Senkung der bislang erzielten Emissionswerte.

Die Emissionsdaten für CO2, NOx, Staub und SO2 werden Mitte 2015 auf www.holcim.com /sustainable veröffentlicht.

Beziehungen zu Mitarbeitenden

Holcim verpflichtet sich dazu, die besten Mitarbeitenden der Branche zu rekrutieren, einzustellen, zu fördern und im Unternehmen zu halten. Holcim möchte der attraktivste Arbeitgeber seiner Industrie sein. Hierzu werden bestmögliche Bedingungen angeboten unter Anerkennung der Tatsache, dass die Mitarbeitenden das wertvollste Gut und ihre Erfahrung, Leidenschaft und Begeisterung der Schlüssel zum Erfolg des Konzerns sind. Vielfalt wird dabei geschätzt und gefördert.

Aufgrund des Geschäftsumfelds in bestimmten Regionen musste die Kapazität dort jedoch angepasst und verringert werden. Holcim ist sich bewusst, dass der Abbau von Stellen grundsätzlich ein schwieriger Prozess ist. Dabei erfüllt der Konzern jedoch nicht nur geltende lokale Gesetze – insbesondere im Hinblick auf die Einbeziehung von Betriebsräten und Gewerkschaften –, sondern behandelt seine Mitarbeitenden auch mit Respekt und versucht, die bestmögliche Lösung im Interesse der Mitarbeitenden und des Konzerns zu finden.

Achtung der Menschenrechte

Holcim erkennt die Bedeutung der Menschenrechte an und unterstützt den UN Global Compact, dessen Grundsätze sich in den Richtlinien von Holcim zum Einsatz von nicht festangestellten Arbeitnehmern und im Verhaltenskodex für Lieferanten widerspiegeln. Zudem hat Holcim das Business Related Human Rights Management System erarbeitet, das auf einer globalen Risikoeinschätzung unter Anwendung unabhängiger und renommierter Indizes beruht. In Abhängigkeit von den länderspezifischen Risiken werden bereits für alle Konzerngesellschaften geeignete Bewertungen durchgeführt oder geplant. Einzelheiten zu Holcims Managementsystem für die Wahrung der Menschenrechte sind auf www.holcim.com/sustainable abrufbar.

Strategische Partnerschaften

Holcim weiss, dass der Konzern in Zusammenarbeit mit anderen deutlich mehr erreichen kann. Partnerschaften sind deshalb ein wichtiges Element der nachhaltigen Entwicklungsstrategie. Holcim ist Mitglied der Corporate Support Group des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK), einer Organisation mit aussergewöhnlich hoher Glaubwürdigkeit im Hinblick auf den Schutz des Lebens und der Würde von Opfern von Konflikten und anderen lebensbedrohenden Situationen. Über diese Mitgliedschaft kann der Konzern sein Engagement für eine nachhaltige Entwicklung in Konfliktregionen fördern, in denen sowohl Holcim als auch das IKRK tätig sind.

Neben diesen globalen Partnerschaften engagieren sich viele Konzerngesellschaften von Holcim auf lokaler Ebene. Eine Liste dieser Partnerschaften ist auf www.holcim.com/sustainable abrufbar.

In führenden Nachhaltigkeitsindizes aufgeführt

Holcim wurde zum zwölften Mal in Folge als Mitglied des Dow Jones Sustainability Index bestätigt. Weiterhin wird Holcim auch als Mitglied des Nachhaltigkeitsindex FTSE4Good geführt. Zudem konnte Holcim 2014 seine Platzierung im Rahmen des Carbon Disclosure Project weiter verbessern.

2014 wurde Holcim in seinem Sektor zum führenden Unternehmen im „Tomorrow’s Value Rating“ (TVR) der renommierten DNV GL Group gekürt. Bei der Bewertung wird die Nachhaltigkeitsleistung von 45 Konzernen in den fünf Bereichen Strategie, Engagement, Steuerung, Innovation und Wertschöpfungskette analysiert.