Zuschlagstoffe

Profil

Zuschlagstoffe sind gebrochenes Gestein (Schotter) sowie Kies und Sand. Wichtige Produktionsschritte sind Gewinnung, Aufbereitung und Sortierung des Rohmaterials einschliesslich Qualitätsprüfungen. Zuschlagstoffe werden hauptsächlich bei der Herstellung von Beton, Betonprodukten und Asphalt sowie zur Kofferung von Strassen und als Unterbau bei Eisenbahntrassen eingesetzt. Die Wiederaufbereitung von Zuschlagstoffen aus dem Betonrecycling gewinnt bei Holcim zunehmend an Bedeutung.

Konsolidierte Kennzahlen Zuschlagstoffe 2014

Zuschlagstoffbetriebe

363

Zuschlagstoffabsatz in Mio. t

153,1

Nettoverkaufsertrag in Mio. CHF

2 404

Betriebsgewinn in Mio. CHF

214

Mitarbeitende

5 722

Konsolidierter Zuschlagstoffabsatz 2014 nach Regionen

Asien, Ozeanien

24,8 Mio. t

Lateinamerika

7,5 Mio. t

Europa

73,1 Mio. t

Nordamerika

45,7 Mio. t

Afrika, Naher Osten

2,0 Mio. t

Entwicklung

Konzernweit erreichten 2014 die Zuschlagstoffvolumen 153,1 Millionen Tonnen, ein Rückgang von 0,9 Prozent. Alle Konzernregionen mit der Ausnahme von Nordamerika verzeichneten niedrigere Volumen. In Lateinamerika war die Restrukturierung von Zuschlagstoffpositionen ein wesentlicher Treiber dieser Entwicklung. In Europa waren die höheren Lieferungen in Grossbritannien und Tschechien eine Ausnahme. In Nordamerika trugen sowohl Aggregate Industries US als auch Holcim Kanada zum deutlichen Anstieg der Volumen bei.

Entwicklung Zuschlagstoffabsatz in Mio. t