1 Veränderungen im Konsolidierungskreis

Im Geschäftsjahr 2014, wie auch im Geschäftsjahr 2013, gab es keine Unternehmenszusammenschlüsse, die einzeln oder auf aggregierter Basis wesentlich waren.

Am 28. März 2013 veräusserte Holcim einen 25 Prozent Anteil am Eigenkapital von Cement Australia an HeidelbergCement und reduzierte den gehaltenen Anteil an dieser Gesellschaft auf 50 Prozent. Die Veräusserung resultierte in einem Nettoverkaufsgewinn von CHF 136 Millionen (AUD 151 Millionen), verbucht als “Übriger Ertrag”. Diese Transaktion führte zum Verlust der Kontrolle über Cement Australia durch Holcim und zum Erwerb von gemeinschaftlicher Kontrolle. In Übereinstimmung mit IFRS 11 Gemeinschaftliche Vereinbarungen wurde Cement Australia als eine gemeinschaftliche Tätigkeit klassifiziert.

Eine Übersicht über die Konzerngesellschaften, Joint Ventures und assoziierten Unternehmen befindet sich unter dem Titel “Wesentliche Gesellschaften des Holcim-Konzerns”.